loggo_mobil

prins eugen

Oben in das Gästehaus finden Sie das olivgrüne Zimmer Prinz Eugens mit Blick auf den Vättern. Eine schöne Suite ist mit Doppelbetten, eigenem WC und Dusche samt geräumigem Kleiderschrank ausgestattet

Geschichte

Prinz Eugen - "Der Maler Prinz"

Prinz Eugen wurde am 1. August 1865 als vierter und jüngster Sohn des herzoglichen Paares Östergötland, später König Oscar II. Und Königin Sophia, geboren. Eugen zeigte frühe künstlerische Talente und als er aufwuchs, wurde er von verschiedenen Künstlern in Zeichnen und Malen unterrichtet.

Prinz Eugen war schon früh von der offenen Östergötland-Ebene fasziniert und sah hier eine Gelegenheit zur künstlerischen Erneuerung. In den Jahren 1915-16 ließ er sein Sommerhaus in Örberga, Örgården, bauen. In Örberga fand der Prinz neue Motive in den Ebenen und im Spiel des Himmels über dem Vätternsee, was schließlich zu einer Reihe von Gemälden führte. Zu den bekanntesten gehören Es regnet auf Omberg und Wolken jagen.

Am 17. August 1947 starb Prinz Eugen in Waldemarsudde. Durch seinen Willen schenkte er sein Haus und seine Sammlungen dem schwedischen Staat. Örgården befindet sich in Privatbesitz.